News RSS-Feed

15.09.2014 Start der Eventreihe "Mehr Durchblick bei Smart Home-Lösungen"

Bildnachweis: digitalSTROM AG
Der seit Jahren viel beschworene, aber nie wirklich gestartete Markt für Smart Home-Lösungen ist da. Vor allem Global Player aus der Unterhaltungselektronik und Technologiebranche treiben das Thema mit Macht voran. Nach ihrer Philosophie wird das Internet der „digitale Bote“ für intelligenten Wohnkomfort. Dem Trend folgend, entwickelt eine wachsende Zahl an IT-Jungunternehmen Lösungen, jedoch für einzelne Funktionen. Parallel zu allem gibt es dann noch die klassischen Anbieter für Hausautomations-Systeme, aus der Elektrotechnik kommend. Mittlerweile ist die entstandene und täglich größer werdende Menge an Smart Home-Lösungen so groß, dass selbst Fachleute Mühe haben, auf dem Laufenden zu bleiben. Bauherren und Modernisierer sehen sich hingegen vielfach überfordert, obwohl sie Smart Home-affin sind.

Worauf sollen sie bei der Planung achten? Welche Lösung macht für welches Bauprojekt Sinn? Worin unterscheiden sich die Angebote?

Mit der Eventreihe "Mehr Durchblick bei Smart Home-Lösungen" startet die Q-Data Service GmbH ein neues Veranstaltungsformat in Hamburg, das Hausautomations-Systeme und Lösungen für Vernetztes Wohnen vorstellt und verständlich erklärt. Neben einer generellen Einführung in das Thema "Intelligente Elektrotechnik" erwartet die Teilnehmer im Rahmen der jeweils cirka 2 ½ Stunden dauernden Veranstaltung, eine Diskussion mit dem jeweiligen Produktanbieter und ein Forum, das Raum für Fragen bietet. Die Reihe wendet sich sowohl an private Bauherren und Modernisierer als auch an professionell mit Immobilien Befasste (Investoren, Projektentwickler, Bauträger, Architekten, etc.).

Der Gast der Auftaktveranstaltung am 25. September 2014 von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Störtebeker-Haus in Hamburg ist die digitalSTROM AG.

Der Geschäftsführer Martin Vesper und sein Team stellen das innovative Smart Home-System ausführlich vor: Von der Einsteiger-Variante bis zur Premium-Lösung - für den Neubau und für die Nachrüstung von Wohnimmobilien. Von der Lichtschaltung bis zu altersunterstützendem Komfort (AAL) werden alle Funktionalitäten erläutert.

Auch der Spaß kommt nicht zu kurz: Die Besucher können das System mit ihrem Smartphone steuern, die Funktionen ausprobieren und Vernetztes Wohnen "erleben".

Die Teilnahme ist kostenlos. Da nur ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung steht, sollten sich Interessierte frühzeitig anmelden.

Weitere Infos unter www.homenet24.de



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!