News RSS-Feed

03.06.2015 Grüner Teppich in Berlin: Die Gewinner der GreenTec Awards 2015

Foto: GreenTec Awards
Zum achten Mal wurde Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis verliehen. Rund 1.000 Gäste erlebten die glamouröse Gala im Berliner Tempodrom mit herausragenden Innovationen, stolzen Siegern, prominenten Bühnengästen und Music Acts. Im Anschluss an die Verleihung genossen die Gäste im Foyer des Tempodroms, wo die exklusive Ausstellung der GreenTec Awards stattfand, kulinarische Highlights und spannende Gespräche.

Der Umweltgipfel des Jahres lockte erneut viele Prominente in die Hauptstadt. Über den traditionellen Grünen Teppich aus 100 Prozent recyceltem ECONYL® schritten unter anderem folgende Bühnengäste: The BossHoss (Musiker), Nazan Eckes (Moderatorin), Dr. Wladimir Klitschko (Schwergewichts-Weltmeister und Unternehmer), Franziska Knuppe (Model), David Mayer de Rothschild (Umweltaktivist), Nena (Sängerin), Christine Neubauer (Schauspielerin), Désirée Nosbusch (Schauspielerin, Moderatorin) und viele mehr. Die Begrüßungsrede hielt Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Moderiert wurde die Gala von Annemarie Carpendale und Matthias Killing. Als Music Acts traten Fahrenhaidt, Glasperlenspiel und LAING auf. Eingeleitet wurde die Gala mit einem Flashmob des Jungen Sinfonieorchesters Berlin.

Marco Voigt, Initiator der GreenTec Awards, sagt: "Das waren die größten und anspruchsvollsten Awards, die wir je veranstaltet haben. Wir befinden uns auf dem besten Weg zum bedeutendsten Umweltpreis weltweit."

Im Mittelpunkt der Gala standen die Gewinner der GreenTec Awards 2015:

-Kategorie Automobilität: Multimodaler Routenplaner von BMW i berücksichtigt im Navigationssystem den öffentlichen Nahverkehr und empfiehlt diesen, wenn der Fahrer damit schneller ans Ziel kommt.
-Kategorie Bauen & Wohnen: Holzschaum – Natürlicher Hartschaum ohne Erdöl für Dämmung und Verpackung vom Fraunhofer Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut (WKI), der als Dämm-, Verpackungs- oder Leichtbaumaterial verwendet werden kann.
-Kategorie Energie: Smart Country – Stromversorgungsnetze der Zukunft: Modellprojekt Eifel der RWE Deutschland AG bietet eine Verteilnetzlösung für die Systemintegration regenerativer Stromerzeugung.
-Kategorie Kommunikation: Der BMW i8: Auf dem Weg vom Unmöglichen zum Bahnbrechenden der BMW Group ist eine ganzheitliche Launch-Kampagne zum neuen BMW i8, dem ersten Plug-In-Hybrid-Fahrzeug der BMW Group.
-Kategorie Lifestyle: Little Sun – Solarlicht für die ganze Welt der LittleSun GmbH entwickelt Sonnen-Solarlampen für Regionen ohne Stromversorgung.
-Kategorie Produktion: QMILK Faser – Die Faser aus Non-Food-Milch von der Qmilch Deutschland GmbH ist eine Naturfaser, die vollkommen ressourcenschonend und klimaeffizient aus nicht-verzehrbarer Milch hergestellt ist.
-Kategorie Recycling & Ressourcen: "Berliner Pflanze" – Rückgewinnung von Phosphor aus Abwasser von den Berliner Wasserbetrieben stellt Düngemittel aus rückgewonnenem Phosphor aus Abwasser her.
-Kategorie Reise: LNG HYBRID Barge von Becker Marine Systems GmbH & Co. KG versorgt mit dem umweltfreundlichen Energieträger "Liquefied Natural Gas" (LNG) im Hafen liegende Schiffe mit Strom.
-Kategorie Urbanisierung: SEMIZENTRAL Germany – Infrastrukturlösungen für die Städte der Zukunft von der Technischen Universität Darmstadt, Fachbereich IWAR, ist ein mit der Stadt mitwachsendes Ver- und Entsorgungssystem.
-Kategorie Wasser & Abwasser: Wasser 3.0 – StressFix von der Universität Koblenz-Landau ist ein Hybridkieselgel, das pharmazeutische Rückstände aus dem Abwasser aufnehmen, chemisch umwandeln und binden kann.
-Sonderpreis Galileo Wissenspreis (ProSieben): Die Umweltmonster von Anastasia Bondarenko ist eine App, die Umweltbewusstsein an Kleinkinder vermittelt.
-Sonderpreis Music: Nena
-Sonderpreis ProSiebenSat.1 Accelerator Startup: Fairphone von Fairphone, ein sozial und ökologisch nachhaltiges Handy mit transparenter Produktions- und Lieferkette.
-Sonderpreis WWF: Das Projekt Wildkatzenland an Werra und Meißner des Jagdvereins Hubertus Kreis Eschwege e. V. schützt den Lebensraum der heimischen Wildkatzen im Altkreis Eschwege und sichert so die Arterhaltung.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!