News RSS-Feed

05.06.2015 Rhomberg Bau für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Hubert Rhomberg, Geschäftsführer der Rhomberg Holding, und Rupert Grienberger, Geschäftsführer bei Rhomberg Bau (v.l., Foto: Rhomberg Bau)
Harald Mahrer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, hat am Dienstagabend das Bregenzer Bauunternehmen Rhomberg Bau in der Mensa der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien mit dem TRIGOS-Award für das beste ganzheitliche CSR-Engagement von Österreichs Großunternehmen ausgezeichnet. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass das Unternehmen „in der Baubranche eine Vorreiterrolle einnimmt und eindrucksvoll zeigt, wie durch gezielte Maßnahmen und ein holistisches Nachhaltigkeitskonzept eine langfristige Veränderung erreicht werden kann – in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht.“

Das Entscheidungsgremium, dem Vertreter der Trägerorganisationen und Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Wissenschaft angehören, war insbesondere von der intensiven Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Baubranche hinsichtlich Nachhaltigkeit beeindruckt, die Rhomberg Bau betreibt. Zudem punktete das Unternehmen mit regionaler Wertschöpfung – der Großteil der Rohstoffe stammt aus regionaler Beschaffung oder wird aus recycelten Sekundärrohstoffen gewonnen – und der Miteinbeziehung des gesamten Lebenszyklus der Gebäude in das Unternehmensengagement. Überdies wurden die Bemühungen der Vorarlberger um eine nachhaltige und kundenorientierte Mobilität in der Region um Bregenz und Dornbirn im Sinne der Regionalentwicklung und das soziale Engagement des Unternehmens, das sich in intensiven Partnerschaften mit sozialen Wohnbauträgern zeigt, honoriert. Nicht zuletzt kam der Bewerbung zugute, dass Rhomberg Bau als erstes österreichisches Bauunternehmen von der ÖGNI für seine ethische Unternehmensführung zertifiziert wurde.

Geschäftsführer Hubert Rhomberg zeigte sich stolz und erfreut: „Unser Bestreben ist es, die richtigen Dinge richtig zu machen und damit auch die Art und Weise, wie heutzutage geplant und gebaut wird, neu zu definieren. Unser großer Dank gilt daher in erster Linie unseren Mitarbeitern, die diesen Weg so engagiert mitgehen. Toll, dass eine so renommierte Auszeichnung wie der TRIGOS-Award uns jetzt beweist, dass der Weg der richtige ist.“

Der TRIGOS ist Österreichs Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR). Bewertet wird das ganzheitliche Engagement der Unternehmen im sozialen sowie ökologischen Bereich. Die TRIGOS-Jury legt großen Wert darauf, dass Unternehmen, die sich um den TRIGOS bewerben, nicht nur einzelne Maßnahmen setzen, sondern ihre gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmensphilosophie wahrnehmen und strategisch in alle Bereiche ihres Handelns einbinden. Als Träger fungieren die Caritas, das Österreichische Rote Kreuz, der Umweltdachverband, GLOBAL 2000, Diakonie Österreich, die Industriellenvereinigung, die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Business Data Consulting Group sowie respACT.



Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!