News RSS-Feed

16.10.2015 münchner immobilien fokus: „Wohnen in München – unbezahlbar?!“

Am 27. Oktober 2015 ist es wieder so weit, die exklusive Vortragsreihe des münchner immobilien fokus geht in die nächste Runde. Erwartet wird eine spannende Diskussion. Verschiedenste Interessenverbände beziehen Stellung, um vor ausgesuchtem Fachpublikum dieses aktuell brisante Thema zu erörtern. Geladene Referenten sind: Rechtsanwältin Beatrix Zurek, Vorsitzende des Mietervereins München e.V., Diplom-Ingenieur Helmut Thiele, Vorsitzender des Gutachterausschusses München, sowie Herr Rudolf Stürzer, Vorsitzender des Haus- und Grundbesitzervereins.

Thomas Aigner, Geschäftsführer von Immobilien Aigner und Ko-Veranstalter, freut sich über das große Interesse, das Unternehmen und Experten der Branche dem münchner immoblilien fokus entgegenbringen: „2009 hat Aigner Immobilien mit den Steuerberatern von convocat den münchner immobilien fokus ins Leben gerufen. Seitdem konnten Thema und Experten immer mehr Publikum in ihren Bann ziehen. Zu diesem Fokus erwarten wir, wie immer, über 300 Gäste.“ Und er fügt an: „Diese Runde wird besonders kontrovers debattiert, schließlich sind in keiner deutschen Metropole die Mieten so hoch wie in München.“

Um Wohnraum bezahlbar zu halten, ist in Bayern seit dem 1. August 2015 die Mietpreisbremse in Kraft. Zeigt die Bremse Wirkung? Und wenn, welche? Wohnraum ist teuer, weil er knapp ist. Die Mietpreisbremse fördert jedoch keine Schaffung von Wohnraum, sie verunsichert vielmehr die Eigentümer und alle, die es werden wollen. Zudem sind die Grundstückspreise mittlerweile so hoch, dass sich Bauen ohne Fördermittel erst ab einem Quadratmeterpreis von elf bis zwölf Euro lohnt. Und die Lage spitzt sich weiter zu. Ende 2030 erwartet München 1,65 Mio. Einwohner. Was kann, was muss getan werden, um eine Entspannung der Situation herbeizuführen? Die Vorsitzenden der unterschiedlichen Interessenverbände beziehen Stellung und vermitteln Einblicke in mögliche Zukunftsszenarien. So bemerkt Fachanwältin und Steuerberaterin Agnes Fischl von convocat abschließend: „Wir erwarten eine überaus mitreißende Gesprächsrunde, die auch die anschließenden Unterhaltungen aller Teilnehmenden beherrschen wird.“




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!