News RSS-Feed

17.03.2016 Einzelhandel: Die MIPIM-Trends im Überblick

Die weltweit bedeutendste Standort- und Immobilienmesse, die MIPIM in Cannes, ist auch 2016 wieder ein aufschlussreicher Seismograph für aktuelle Trends im globalen Immobiliengeschäft und deren Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft.

Positive Signale für die Immobilienwirtschaft ortet Helge T. Strobel, Geschäftsführer der COMFORT-Holding auf der Immobilienmesse Mipim in Cannes – der wichtigsten internationalen Branchenveranstaltung des Jahres. „Unsere positiven Erwartungen für 2016 wurden bestätigt – die Stimmung ist wesentlich besser als das kühle und z.T. stark verregnete Wetter.“

Jürgen Kreutz, Head of Investment bei COMFORT identifiziert folgende Trends auf der Mipim: Viele Marktteilnehmer wollen das gute Marktumfeld nutzen und bereiten Transaktionen vor, die schon im zweiten, spätestens im dritten Quartal auf den Markt kommen werden. Große asiatische und arabische Staatsfonds sind auch wieder bei der Mipim in Gesprächen mit den Ausstellern zu sehen. Deren Interesse konzentriert sich aber vorwiegend auf Investitionen in unserer Bundeshauptstadt Berlin und auf wenige sehr große Prestigeobjekte in den deutschen Metropolen. Dies trifft auch auf institutionelle und große private Investoren aus China und Russland zu, die auf der diesjährigen Mipim Gespräche und auch Verhandlungen führten.

Es ist deutlich wahrzunehmen, dass es der Branche sehr gut geht und sie positiv in die Zukunft blickt. Die Zahl der Besucher aus dem D A CH-Raum ist signifikant gestiegen und vor allem sind die geführten Verhandlungen konkret und lassen tatsächliche Abschlüsse erwarten.

Da die Nachfrage nach Core-Investments in den deutschen Metropolen das Angebot weiterhin übersteigt, sinken bei den wenigen verfügbaren Produkten nochmals die Anfangsrenditen. Zudem werden weiterhin verstärkt gute Mittelstädte als Alternativstandorte geprüft. Österreich und die Schweiz profitieren ebenfalls vom internationalen Run auf den deutschen Immobilienmarkt. Die deutschsprachigen Länder werden von Investoren, die sich für Akquisitionen in Deutschland interessieren, mit ins Kalkül gezogen.




Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!