News RSS-Feed

27.02.2017 GEFMA-Förderpreise: Hauptpreis für Facility Management 4.0

Der 20. Hauptpreis der GEFMA-Förderpreise für Facility Management (FM) ging an Corinna Keller, M.Sc., für ihre Masterarbeit mit dem Thema „Facility Management 4.0“ - Potenziale von Industrie 4.0 für das Facility Management an einem praktischen Beispiel“.

Im Rahmen der personalintensiven Facility Services spielt der Einsatz innovativer Technologien im Vergleich zu Industrie 4.0 bisher noch eine geringe Rolle. Ausgehend von diesem Befund stellt die Autorin kostenintensive Empfangs- und Reinigungsdienstleistungen in einem neuen Bürostandort eines Chemiekonzerns auf den Prüfstand. Konzepte für Self-Service, Lean Management und Teilautomatisierung erzielen gegenwärtig die besten Ergebnisse. Allerdings wird durch die rasante Entwicklung in Technik und IT der Vollautomatisierung die Zukunft gehören. Datenbasierte Prozesse und selbstständig agierende Serviceroboter werden die Wettbewerbsfähigkeit stärken, aber auch wichtige Fragen wie beispielsweise zum Datenschutz stellen. „Mit ihrer Masterthesis greift Corinna Keller die gegenwärtig intensiv diskutierten Themen Digitalisierung, Automatisierung, Big Data und Industrie 4.0 auf und überträgt sie in einer praktischen Anwendung auf das Facility Management“, so der Jury-Vorsitzende Prof. Dr. Markus Lehmann bei der 20. Preisverleihung während der INservFM – Messe und Kongress für Facility Management und Industrieservice am 23. Februar 2017 in Frankfurt am Main. Die Preisträgerin hat nach dem Bachelorstudium der Betriebswirtschaft das Masterprogramm Wirtschaftsingenieurwesen an der Leuphana Universität Lüneburg 2016 erfolgreich abgeschlossen und kann sich über 3.000 Euro Preisgeld freuen.

Sonderpreise in Fachkategorien

Außerdem vergab die Jury mit 1.000 Euro dotierte Sonderpreise in den fünf Fachkategorien „Projektentwicklung“ (Ulrich Dempf, M.Eng.), „Innnovationsmanagement“ (Timo Guhl, M.Sc.), „Nutzerleitfaden“ (Silvia Plettenberg, M.Eng.), „Energiemanagement“ (Roman Peischer, B.Eng.) und „Revitalisierung“ (Dr.-Ing. Sebastian Johann). 31 Arbeiten hatte die Jury zu bewerten und lobte das überwiegend sehr hohe Niveau.

Türöffner für die Karriere – Plattform für die Wissenschaft

GEFMA konnte anlässlich seiner Jubiläumsveranstaltung ein positives Resümee „20 Jahre GEFMA-Förderpreise“ ziehen: Nahezu 500 eingereichte Arbeiten, 125 Preisträger von 40 Hochschulstandorten und 150.000 Euro Sponsorengelder belegen den Erfolg der in der Branche renommierten Auszeichnung. Eine Diskussionsrunde aus ehemaligen Preisträgern und Hochschulprofessoren bescheinigte den Förderpreisen Türöffnerqualitäten für Karrieren und lobte sie als Impulsgeber für die Verbreitung und Anerkennung des Facility Managements.






Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!