News RSS-Feed

27.07.2017 Wie geht es weiter mit der Energiewende nach der Bundestagswahl?

Wenige Wochen nach der Bundestagswahl bietet der Kongress der Deutschen Energie-Agentur (dena) die erste Gelegenheit, bei einer branchenübergreifenden Großveranstaltung über die Energiewende in der nächste Legislaturperiode zu sprechen. Insgesamt werden über 80 Referenten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft am 20. und 21. November in Berlin erwartet.

Am ersten Kongresstag stehen die zentralen Fragen für Politik und Wirtschaft im Mittelpunkt: Wie sieht der Weg zu einem integrierten Energiesystem aus? Und welche Transformationspfade muss Deutschland einschlagen, um seine Klimaschutzziele zu erreichen? Darüber diskutieren Unternehmer und die Spitzen der neuen Bundestagsfraktionen. dena-Geschäftsführer Andreas Kuhlmann stellt erste Ergebnisse der „Leitstudie Integrierte Energiewende“ vor. In weiteren Foren geht es um Themen wie Finanzierung, Energieeffizienz und die Energiewende der Bürger.

Der Schwerpunkt des zweiten Kongresstags liegt auf neuen Geschäftsmodellen, smarten Lösungsansätzen und Best-Practice-Beispielen für die Umsetzung der Energiewende. Thematisiert werden unter anderem nachhaltige Stadtentwicklung, Digitalisierung sowie energetische Gebäudesanierung und Infrastruktur.
Im Rahmen des Kongresses wird die dena den internationalen Energy Efficiency Award für herausragende Energieeffizienzprojekte verleihen. Hinzu kommt eine abwechslungsreiche Abendveranstaltung mit internationalen Klimaaktivisten.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung für den dena-Kongress am 20. und 21. November im bcc Berlin Congress Center unter www.dena-kongress.de.






Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!