News RSS-Feed

18.01.2018 MIPIM 2018: Wie sieht die jüngere Generation die Stadt von morgen?

Adora Svitak, 20, eine junge amerikanische Autorin, Referentin und Aktivistin für die Anliegen der jungen Generation, will in ihrem Vortrag während der MIPIM-Eröffnungsveranstaltung am 13. März 2018 um 14 Uhr Immobilienprofis eine neue Sichtweise auf die Stadt von morgen eröffnen und sie bewegen, auch an die Erwartungen der jungen Generation zu denken.

Die als Wunderkind geltende Adora Svitak veröffentlichte ihr erstes Buch im Alter von acht Jahren. 2010, gerade einmal zehn Jahre alt, richtete sie die TED-Konferenz „ What Adults Can Learn From Kids“ (Was Erwachsene von Kindern lernen können) aus und erreichte online 5 Millionen Zuschauer. Sie erklärte, dass die Welt eine „kindliche“ Argumentationsweise in Form mutiger Ideen, ungehinderter Kreativität und vor allem Optimismus brauche.

2013 nahm sie am Jugendforum des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen teil und fordert in Anwesenheit von Generalsekretär Ban Ki-moon junge Menschen auf, mit Mut und Phantasie der Geschichte eine neue Richtung zu geben. Bei dieser Gelegenheit ermutigte auch der Generalsekretär in seiner Eröffnungsrede junge Menschen, „an der Schaffung einer neuen Vision mitzuwirken. Es geht nicht nur darum, dass ihr uns sagt, welche Art Welt ihr wollt. Es kommt auch darauf an, dass ihr gemeinsam mit uns eine bessere Zukunft schafft“, sagte er vor den Teilnehmern des Jugendforums des Wirtschafts und Sozialrats in New York.

Adora Svitak weiß das Klischee einer selbstbezogenen und oberflächlichen Generation, deren Credo „Ich, Ich und immer Ich“ lautet, zurück und betonte vor allem den starken Gemeinsinn junger Menschen und ihr Ziel, menschlichere, nachhaltigere und intelligentere städtische Räume zu schaffen.

„Ihr seid aufgerufen, mehr wie ein Organismus und weniger wie eine Organisation zu handeln. Seid ein lebender, atmender, sich wandelnder und responsiver Ort, damit sich die, die sich euch anschließen, nicht erst durch Strukturen hindurcharbeiten müssen, sondern sofort Teil eines lebenden Systems werden“, sagte Adora Svitak vor den Zuhörern des Jugendforums.

„Kühnheit und Phantasie sind unsere Schlüsselbegriffe für die MIPIM 2018. Wir sind entschlossen, neue Wege zu gehen, und geben daher in diesem Jahr einer Vertreterin der jüngeren Generation das Wort, um die Immobilienprofis aufzurütteln und zum Nachdenken zu bewegen. Ich hoffe, dass wir damit einen Dialog zwischen denen, die die Städte von heute und morgen bauen, und ihren Bewohnern in Gang setzen“, sagte Ronan Vaspart, MIPIM Director.

Im Anschluss an ihren Vortrag wird Adora Svitak am 13. März 2018 um 15 Uhr die Podiumsdiskussion „Thinkers & Leaders“ moderieren. Zu den Podiumsteilnehmern gehören Vertreter diverser internationaler Organisationen, darunter Alexander James, Director des City Finance Program der C40 Cities Climate Leadership Group. Die C40 ist ein Netzwerk von 90 globalen Megastädten, die sich dem Kampf gegen den Klimawandel widmen und Städte in konkreten, messbaren und nachhaltigen Maßnahmen gegen den Klimawandel unterstützen.

Weitere Podiumsteilnehmer sind Debra Mountford, Projektleiterin bei der OECD, und Ronald Lenz, Direktor der Human Cities Coalition , einer niederländischen Organisation, in der öffentliche und private Partner gemeinsam daran arbeiten, Städte nachhaltiger, barrierefreier und widerstandsfähiger zu machen. Das Thema ihrer Diskussion ist das „Schreiben neuer urbaner Regeln“.







Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!