News RSS-Feed

19.02.2018 PropTech als neuer Themenschwerpunkt der INservFM 2018

Sogenannte PropTechs, Start-up-Unternehmen, die digitale Lösungen rund um die Immobilie anbieten, sind auf dem Vormarsch – und haben auf der INservFM eine neue Präsentationsplattform gefunden. Die erstmals angebotene PropTech-Area erfuhr eine durchweg positive Resonanz: innerhalb weniger Wochen waren die zehn Stände ausgebucht. Mit einer Keynote zum Thema „Wie digitale Gebäude die Zukunft verändern“ (Referentin: Hannah Szwarc, NavVis GmbH) sind die Jungunternehmen auch im Programm des Messeforums prominent vertreten.

Fußball-Feeling zum Auftakt in das WM-Jahr

Fußballbegeisterte haben auf der INservFM die Gelegenheit, sich einmal wie ein Nationalspieler zu fühlen: Im Anschluss an seine Keynote zum Thema „Zwischen den Fronten – Entscheidungen unter Druck“ (Dienstag, 27.02. um 12:30 Uhr) steht Urs Meier für ein Spektakel der etwas anderen Art zur Verfügung. Zwei glückliche Gewinner dürfen sich in einem Tischkicker-Turnier am Stand der Firma Leadec miteinander messen, Schiedsrichter ist der ehemalige FIFA-Referee höchstpersönlich. Die Verlosung findet um ca. 13:30 Uhr auf dem Messeforum statt; teilnahmeberechtigt sind Messebesucher, Kongressteilnehmer und Aussteller.

Deutliches Plus bei den Kongressbuchungen

Zu den rund 100 Vorträgen, Workshops und Best Practice Seminaren des diesjährigen INservFM Kongresses werden mehr als 500 Teilnehmer aus der DACH-Region erwartet – eine sehr positive Tendenz.

In bis zu fünf parallel stattfindenden Kongress-Strängen wird ein vielschichtiges Themenspektrum aus Facility Management, Industrieservice und Digitalisierung präsentiert, und insbesondere die Erstveröffentlichung der neuen GEFMA-Richtlinie 190 im Rahmen der Bundesfachtagung Betreiberverantwortung verspricht ein Magnet für Teilnehmer zu werden.

Employer Branding und Bildungsangebote

Die Sonderschaufläche „Treffpunkt Zukunft“ bietet ausstellenden Unternehmen die Möglichkeit, sich abseits ihres Messestandes gezielt Studenten und Quereinsteigern als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. „Mitarbeiter fordern von Arbeitgebern im „War for Talents“ zurecht eine flexible und innovative Arbeitsumgebung, die sie zur Entfaltung ihrer kreativen Potenziale und für ihre Work-Life-Balance benötigen“, so Dr. Alexander Granderath, Country Manager ISS Deutschland, dessen Unternehmen in den nächsten Monaten 6.000 neue Mitarbeiter einstellen möchte. „Die InservFM bietet für uns eine optimale Recruiting-Plattform, um potentielle Bewerber von unserem Konzept „New Ways of Working“ zu überzeugen und für uns zu gewinnen.“

Neben ausstellenden Unternehmen präsentieren sich auf dem „Treffpunkt Zukunft“ auch Hochschulen mit relevantem Bildungsangebot. Des Weiteren befindet sich hier der Personalerstand der Möglichmacher und ein Vortragsforum informiert über Karrierewege in Facility Management und Industrieservice.








Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!