News RSS-Feed

01.05.2019 Startschuss für den internationalen Immobilien-Marketing-Award 2019

Der Wettbewerb für den diesjährigen internationalen Immobilien-Marketing-Award für die DACH-Region ist gestartet. Der Einsendeschluss ist in gut zwei Monaten, Anfang Juli 2019. Schweizer Beiträge haben dabei gute Gewinnchancen. Der Immobilien-Marketing-Award wurde von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und der deutschen Fachzeitschrift Immobilienwirtschaft ins Leben gerufen und wird seit einigen Jahren international ausgeschrieben. Bewerbungen für den Award 2019 können nun eingereicht werden. Neben Marketing-Konzepten aus dem Online-Bereich werden wieder innovative Projekte in den Rubriken «Wohnen», «Gewerbe» und «Low Budget» prämiert. Die Teilnahme ist kostenlos, Einsendungen werden noch bis und mit 5. Juli 2019 angenommen.

Achtköpfige Fachjury entscheidet

Die eingereichten Konzepte werden von einer Fachjury begutachtet und bewertet. Jury-Mitglieder sind neben Prof. Dr. rer. pol. Stephan Kippes, an der HfWU Inhaber der einzigen Professur für Immobilienmarketing im deutschsprachigen Raum, Dr. Roman H. Bolliger, Marketingexperte und CEO der Schweizer Immobilienplattform Swiss Circle, Prof. Dr. Andreas Frey, Rektor der HfWU, Steffen Eric Friedlein, Managing Director Leasing der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Dirk Labusch, Chefredakteur der Fachzeitschrift Immobilienwirtschaft, Rainer Maria Schäfer, Geschäftsführer der STRABAG Real Estate GmbH, Rahel Willhardt, Pressesprecherin der STRABAG Real Estate GmbH, sowie Klaus Striebich, Retail-Experte und Unternehmensberater bei RaRE (Retail and Real Estate) Advise.

Schweizer Erfolge in 2017 und 2018

Schweizer Beiträge haben gute Chancen beim Marketing-Award: Vor zwei Jahren ging der Preis in der Kategorie Low Budget in die Schweiz an die Schällibaum Architektur AG. 2018 ging der Preis in der Kategorie «Online-Marketing» an die Immoveris AG. Die Preise des Immobilien-Marketing-Awards werden auf der Messe Expo Real Anfang Oktober in München vergeben.

Eingereicht werden können Konzepte, die sich in einem fortgeschrittenen Planungsstadium oder bereits in der Umsetzungsphase befinden. Die Umsetzung muss dabei im Jahr 2018 oder 2019 begonnen worden sein. Die Immobilie oder Dienstleistung, für die das Marketingkonzept erstellt wurde, muss zudem für den bzw. auf dem deutschsprachigen Immobilienmarkt projektiert, entwickelt oder angeboten werden. Eingereichte Fonds-Vermarktungskonzepte müssen für den Vertrieb an inländische Zeichner entwickelt sein.








Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!