News RSS-Feed

27.05.2019 polis Convention 2019: Quartieren gehören die Zukunft

Mit dem Standempfang der Nordlounge haben sich in diesem Jahr vier Hamburger Unternehmen auf der polis Convention präsentiert. Am ersten Messetag lud das national agierende Immobilienberatungsunternehmen Robert C. Spies zusammen mit den Standpartnern Hamburg Team Projektentwicklung, blauraum Architekten und Drees & Sommer Hamburg die Messeteilnehmer zum Auftaktgespräch mit dem Hamburger Oberbaudirektor Franz-Josef Höing ein.

Im Gespräch mit Jens Lütjen, geschäftsführender Gesellschafter von Robert C. Spies, und Carsten Venus, Geschäftsführer von blauraum Architekten, wies Höing unter anderem auf die Schaffung von dringend benötigten und bezahlbarem Wohnraum in der Hansestadt hin: „Mit überzeugenden neuen, lebenswerten Quartieren, die auch einem stadtbaukulturellen Anspruch genügen, wollen wir den Bedarf nach mehr Wohnungen in Hamburg umsetzen. Besonders entlang der Magistralen sehen wir noch nennenswerte Potenziale.“ Auch Jens Lütjen von Robert C. Spies unterstreicht im Gespräch mit Höing: „Neue Quartiere zu entwickeln, heißt in die Zukunft zu denken. Um lebenswerte, intelligente und ökologische Quartiere zu realisieren, bedarf es einer engen Vernetzung verschiedener Planungsbeteiligten. Die Stadt von morgen hat kompakte und nutzungsgemischte Quartiere, die hohe Wohn- und Lebensqualitäten aufweisen.“

Einig waren sich die Teilnehmer, dass insbesondere größere Quartiere häufig einer noch stärkeren Nutzungsdurchmischung und Ausdifferenzierung der Immobilienprodukte bedürfen. „Auch Budgets für öffentliche Plätze und Räume sowie deren Pflege standen im Fokus des Gesprächs – oft ein nur sekundär beachteter Aspekt für zunkunftsfähige, erlebnisorientierte City-Bereiche im Zeitalter des Online-Handels“, so Jens Lütjen weiter.

Bereits zum fünften Mal fand die polis Convention am 15. und 16. Mai in den Alten Schmiedehallen auf dem Areal Böhler in Düsseldorf statt. Die Messe für Stadt- und Projektentwicklung hat die maßgeblichen Akteure der Stadtentwicklung und des Wohnens bundesweit versammelt: Stadtplaner, Architekten, Investoren, die Immobilien- und Wohnungswirtschaft, Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen und der Wirtschaftsförderung. Themenschwerpunkte waren unter anderem die Beziehung zwischen Stadt und Land, die Zukunft unserer Innenstädte und die Frage nach der bezahlbaren Stadt. „Die polis Convention hat sich zu einem festen Format entwickelt, bei dem entscheidende Impulse für die Stadtentwicklung gesetzt werden. Sie ist eine Messe der Begegnung, regt zum Austausch an und bringt alle Akteure der Immobilienwirtschaft zusammen“, berichtet Jens Lütjen.








Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!