News RSS-Feed

23.12.2016 KanAm verkauft Münchner HighLight Towers an Commerz Real

Foto: Rainer Viertlböck
Die KanAm Gruppe trennt sich von den HighLight Towers, dem Wahrzeichen des modernen München. Das im Jahr 2004 nach den Plänen des internationalen Stararchitekten Helmut Jahn fertiggestellte Gebäudeensemble mit seinen beiden schlanken Türmen aus Stahl und Glas im Norden der bayerischen Landeshauptstadt ist von der Commerz Real für deren Offenen Immobilienfonds hausinvest gekauft worden. Verkäufer ist die zur KanAm Gruppe gehörende Bürozentrum Parkstadt München-Schwabing KG. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Aus Kreisen war eine Größenordnung der Transaktion von rund 500 Mio. Euro zu hören. BNP Paribas Real Estate hat die Transaktion begleitet.

Initiiert, betrieben und verwaltet von der KanAm Gruppe, bestimmen die HighLight Towers die Skyline von München. Sie haben sich vom Zankapfel im sogenannten Hochhausstreit vor mehr als 10 Jahren zum Symbol des modernen Münchens entwickelt. Internationale Mieter wie IBM Watson, Fujitsu Deutschland oder Unify kommen aus der Informationstechnologie und künstlichen Intelligenz, Microsoft Deutschland ist unmittelbarer Nachbar.

Entworfen vom international bekannten Architekten Helmut Jahn, bildet das Gebäudeensemble eine Brücke vom zweckdienlichen Minimalismus der Bauhaus-Tradition zur technologisch innovativen Architektur unserer Zeit und machen das mit den 126 Metern beziehungsweise 113 Metern hohen Türmen weit sichtbare Gebäude zu einem ikonischen und architektonischen Meilenstein im Münchner Stadtbild. Das Gebäudeensemble mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt etwa 85.700 Quadratmetern besteht aus einem 7-geschossigen Hotelgebäude, einem 5-geschossigen Bürogebäude sowie den zwei prägnanten 33- und 28-geschossigen Bürotürmen, die über gläserne Brücken miteinander verbunden sind.
Das moderne Gebäudeensemble ist mit dem Nachhaltigkeits-Zertifikat in Gold nach LEED, dem zweithöchsten Siegel nach den international anerkannten Richtlinien des U.S. Green Building Council für Bestandsgebäude, ausgezeichnet. In Deutschland sind bisher nur rund 30 Immobilien mit diesem Standard zertifiziert worden.

Die KanAm Gruppe mit Sitz in München, Frankfurt und Atlanta hat seit ihrer Gründung vor mehr als 40 Jahren ein Transaktionsvolumen von rund 30 Milliarden Euro bewegt. Anlageschwerpunkt bildeten über die Jahre Qualitätsimmobilien in internationalen Metropolen wie Paris, London, München, Washington, D.C., oder Melbourne - darunter Trophy Buildings wie der MesseTurm in Frankfurt, der Americas Tower in New York oder das Reuters Building sowie das Deutsche Bank-Gebäude in London und der Tour Egée in Paris. Mit der Simon Corp., dem weltgrößten REIT für Shopping Malls, hält die KanAm Gruppe in Joint Ventures mehrere überregionale Shopping Malls in den USA. Besonders die KanAm Grund Group in Frankfurt bietet privaten wie institutionellen Anlegern aktuell Investitionsmöglichkeiten in Deutschland, Westeuropa und in den USA und ist mit der Real Estate Management Gesellschaft REAM auf den Erwerb, Verwaltung und Verkauf von Großimmobilien für institutionelle Investoren spezialisiert.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!