News RSS-Feed

31.01.2017 Immofinanz verkauft Kölner Objekte an Quantum und Proximus

Foto: IMMOFINANZ AG
Die IMMOFINANZ setzt ihre Portfolio-Optimierung fort und verkauft mit dem Friesenquartier in Köln ein Paket aus gemischt genutzten Immobilien samt Tiefgarage. Des Weiteren konnte im Rahmen eines Forward Purchase das derzeit noch in der Projektentwicklungsphase befindliche Hotel im Kölner Gerling Quartier erfolgreich verkauft werden. Dieses wird noch von der IMMOFINANZ fertiggestellt.

Das Paket umfasst zudem die noch nicht entwickelten Liegenschaften des zweiten Bauabschnitts im Gerling Quartier. Käufer ist ein Joint Venture der deutschen Unternehmen Quantum Immobilien AG und PROXIMUS REAL ESTATE AG, mit denen die IMMOFINANZ auch in finalen Verhandlungen über einen Verkauf der im ersten Bauabschnitt des Gerling Quartiers fertiggestellten Immobilien steht. Über den Kaufpreis wurde wegen dieser noch laufenden Verhandlungen Stillschweigen vereinbart. Mit einem Abschluss der Gespräche ist im Laufe des ersten Quartals 2017 zu rechnen. Details der Gesamttransaktion werden danach bekanntgegeben.
Das Closing für den Verkauf des Friesenquartiers soll im zweiten Quartal 2017 bzw. für den Forward Purchase im Jahr 2018 erfolgen.

„Der Verkauf untermauert unsere strategische Neuausrichtung auf den Büro- und Einzelhandelsbereich mit unseren Marken myhive, STOP SHOP und VIVO!. Diese stehen für einen hohen Standardisierungsgrad und damit eine hohe Portfolioeffizienz unserer Immobilien. In dieses Konzept passt das Gerling Quartier, das einen großen Anteil von Luxus-Wohnungen aufweist, nicht länger“, erklärt Oliver Schumy, CEO der IMMOFINANZ. „Deutschland bleibt für uns aber der wichtigste Wachstumsmarkt im Bürobereich. So entwickeln wir die neuen Unternehmenszentralen von trivago und Uniper in Düsseldorf. Zudem setzen wir mit der Modernisierung des Hohenzollernring 62 in Köln das erste Büroprojekt unserer Marke myhive in Deutschland um.“

Verkaufsgegenstand sind im Detail sechs gemischt genutzte Gebäude im Friesenquartier mit einer gesamten Mietfläche von knapp 22.300 m² sowie einer Tiefgarage mit ca. 450 Stellplätzen. Zum anderen übernehmen die Käufer vier noch nicht im Entwicklungsstadium befindliche Immobilien des zweiten Bauabschnitts im Gerling Quartier, die gemäß vorliegenden Baugenehmigungen Platz für rund 19.000 m² Luxus-Wohnungen sowie Büro- und Geschäftsflächen bieten und die vom Käufer nach dem Closing entwickelt werden. Der Forward Purchase umfasst ein an den Betreiber 25hours verpachtetes Hotel mit rund 200 Zimmern inklusive Tiefgarage, das noch von der IMMOFINANZ fertiggestellt wird.




Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!