News RSS-Feed

07.03.2017 Log4Real baut Industrial Campus Vienna East für 135 Mio. Euro

Bildrechte: Log4Real
Gleich mit seinem ersten Projekt auf dem österreichischen Markt setzt Log4Real neue Maßstäbe: In der Nähe des internationalen Wiener Flughafens Schwechat baut der deutsche Industrie- und Logistikimmobilienentwickler auf 30 Hektar für 135 Millionen Euro einen neuen Logistikpark. Der Industrial Campus Vienna East umfasst insgesamt ca. 170.000 m² – die entstehenden Hallen- und Büroflächen sollen die größten und modernsten in ganz Österreich werden.

Erst vor wenigen Wochen hat Log4Real ein neues, milliardenschweres Investitionsprogramm aufgelegt: In den kommenden drei Jahren will das Düsseldorfer Unternehmen, das vor Kurzem mitten in Wien seinen neuen regionalen Firmensitz für Mittel- und Osteuropa (CCE) eingeweiht hat, europaweit auf drei Millionen Quadratmetern eine neue Klasse energieeffizienter Logistikzentren bauen. In diesem Rahmen entsteht nun auch der Industrial Campus Vienna East. Die erste Bauphase soll planmäßig im vierten Quartal 2017 abgeschlossen sein. Bereits jetzt hat Log4Real Verträge mit zwei einzugsbereiten Mietern unterzeichnet.

Christian Bischoff, CEO von Log4Real: „Österreich hat aufgrund seiner geografischen Lage in den mittel-, ost- und westeuropäischen Märkten seit jeher eine Schnittstellenfunktion. Vor allem aufgrund der paneuropäischen Transportverbindungen ist das Land als Standort fu?r Logistik- und Industrieimmobilienentwickler äußerst attraktiv. Deshalb tätigen wir unsere erste internationale Investition auch jetzt hier in Wien. Der hiesige Immobiliensektor liegt mit Blick auf technologische Innovationen und Nachhaltigkeit weit hinter den Bereichen Büro und Einzelhandel. Das wollen wir ändern – und gleichzeitig Marktführer in diesem Feld werden.“

Mit seinem Dreijahresplan richtet sich Log4Real gezielt an große institutionelle Investoren, die an nachhaltigen Anlageoptionen interessiert sind. Die geplanten Logistikzentren sollen an den wichtigsten europäischen Logistik-Hotspots entstehen – und dort einen vielfältigen Mietermix anziehen.

Der neue Industrial Campus Vienna East wird nun vor allem für Lebensmittelverarbeitungs- und Industrieunternehmen mit hohem Energieverbrauch konzipiert. Durch den besonderen Fokus auf Energieeffizienz kann Log4Real je nach Geschäftstätigkeit des einzelnen Mieters Einsparungen zwischen 30 und 40 Prozent bei den durchschnittlichen Heiz- und Kühlkosten realisieren. Das wiederrum wirkt sich direkt auf den Gewinn der jeweiligen Unternehmen aus.

Die Reduktion der Energiekosten ist aber nicht der einzige Vorteil, den Log4Real potenziellen Mietern bietet. Durch seine erstklassige Vertriebslage ist der neue Campus zudem für Air-Gateway-Funktionen, allgemeine Logistik- und E-Commerce-Unternehmen attraktiv, die den österreichischen und die angrenzenden Märkte in der Tschechischen Republik, Slowakei und Ungarn versorgen. Diese Unternehmen sind auf eine gute Anbindung angewiesen sind. Vor allem, weil in Mittel- und Osteuropa die Bedeutung von taggleichen Lieferungen im E-Commerce stetig zunimmt.

Der Industrial Campus Vienna East ist verkehrstechnisch günstig angebunden: Er befindet sich in der Nähe der Ausfahrt Fischamend direkt an der Autobahn A4 und ist über die Ausfahrt Schwechat mit der Schnellstraße S1 verbunden. Damit ist das Gelände bequem von der Innenstadt Wiens und der slowakischen Hauptstadt Bratislava aus erreichbar. Linz, Wels, Graz, Brünn und Budapest liegen ebenfalls nur zwei Stunden Autofahrt entfernt.

Auch Kunden, die ein Vertriebszentrum suchen, finden auf dem neuen Campus optimale Rahmenbedingungen vor: Log4Real bietet ihnen mit den dortigen Lagerflächen und Deckenhöhen von bis zu 12,20 Metern flexible Lösungen für effiziente Flurförderzeuge, automatisierte Stückguthandhabung und schnelle Informationsverarbeitung an.

Derzeit plant Log4Real die Beantragung der Gold-/Silberzertifizierung für „Leadership in Energy and Environmental Design“ (LEED), einem Ratingsystem des US-amerikanischen Green Building Council zur Bewertung der Umwelteffizienz von Gebäuden.

Mario Sander, Managing Director Österreich und CEE von Log4Real: „Wir konzentrieren uns auf alle Aspekte der Energieeffizienz, von der Stromerzeugung und -speicherung bis hin zur Isolierung und Gebäudestruktur. Durch diese neue Herangehensweise an die Entwicklung von Industrie- und Logistikimmobilien realisieren wir nicht nur große Einsparungen für potenzielle Mieter, sondern reduzieren außerdem erheblich das Risiko eines Wertverlusts für unsere Investoren. Im österreichischen Immobiliensektor spielt dieser Aspekt eine äußerst wichtige Rolle bei der Entscheidung für oder gegen eine Investition.“







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!