News RSS-Feed

19.04.2017 Vertrieb des Mikroapartment-Towers The Fritz in Berlin hat begonnen

Fotoquelle: Zabel Property GmbH
Die Zabel Property GmbH hat als exklusiver Vertriebspartner des Wohnhochhausprojekts "The Fritz" mit dem Verkauf der Wohnungen begonnen. Die Käufer kommen aus zehn Nationen. Neben Deutschen haben unter anderem Interessenten aus Spanien und Frankreich, aber auch aus weiterer Ferne wie China und dem Nahen Osten gekauft.

In dem 18-stöckigen Wohnhochhaus werden von der Berliner Groth Gruppe 266 zwischen 22 und 52 Quadratmeter große Mikroapartments entwickelt. Diese sind alle mit einer Kitchenette ausgestattet und ermöglichen teilweise flexible Raumlösungen mit beweglichen Wohnelementen, sodass kein Quadratmeter ungenutzt bleibt. Die Fertigstellung von "The Fritz" ist für Ende 2019 vorgesehen.

"Wir beobachten in zunehmendem Maße einen starken Trend zum temporären Wohnen. Berlin profitiert von einer starken wirtschaftlichen Entwicklung. Wohnen auf Zeit wird daher immer mehr nachgefragt", sagt Zabel-Property-Vorstand Thomas Zabel. Vor diesem Hintergrund werden besonders flächeneffiziente, kleine Wohnungen in zentraler Lage gesucht. "Diese Nachfrage können wir mit den Mikroapartments im "The Fritz" ideal bedienen. Die Käufer sind vor allem Berufseinsteiger, Projektmitarbeiter, Pendler oder Angestellte mit befristeten Verträgen, sowohl aus dem In- als auch dem Ausland", ergänzt Zabel.

"Das Haus wird über diverse Amenities verfügen, wie ein Fitnessstudio, einen Co-Working-Space und ein Bistro. Das bietet die optimale Voraussetzung miteinander in Kontakt zu kommen - ideal, wenn man fremd in Berlin ist. Auch ein englischsprachiger Concierge wird zur Verfügung stehen", ergänzt Zabel.
"The Fritz" entsteht im Zentrum des Quartiers Mittenmang, eines ca. 3,7 Hektar großen neuen Stadtquartiers in der Lehrter Straße, wo sich bis 1952 das Bahnbetriebswerk des Lehrter Bahnhofs befand.

Das nach den städtebaulichen Entwürfen des Architekturbüros Sauerbruch + Hutton geplante Viertel ist infrastrukturell optimal an den Hauptbahnhof angeschlossen. Eine neue Brücke wird das Quartier direkt mit der Europacity verbinden. Neben den 266 Mikroapartments entstehen noch 158 geförderte Mietwohnungen, 482 freifinanzierte Mietwohnungen und 125 Eigentumswohnungen. Damit ist Mittenmang das größte in der Durchführung befindliche Bauvorhaben Berlins.

"Anders als in der gegenüberliegenden Europacity, die komplett neu entwickelt wird, entsteht unser Projekt in einem gewachsenen Kiez. So vielfältig wie die Menschen und die Umgebung von Mittenmang ist, so vielfältig wird unser Quartier werden. The Fritz bietet hier eine Ergänzung der angebotenen Wohnformen", sagt Thomas Groth, Geschäftsführer der Groth Gruppe.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!