News RSS-Feed

21.04.2017 Pariser Modelabel ba&sh neuer Mieter im Hamburger Kaufmannshaus

Das Hamburger Kaufmannshaus bekommt im Sommer mit dem Pariser Modelabel ba&sh einen neuen Mieter. Der Eigentümer, die RFR Holding mit Sitz in Frankfurt, erweitert bis zum Einzug die außenliegenden Geschäftsflächen bis zum Passageninneren. Ba&sh bezieht im Kaufmannshaus einen neu gestalteten Store, der mit einer attraktiven Schaufensterfront zur Bleichenbrücke besticht. Der Deal wurde durch zwei Berater betreut, die Joda GmbH aus Heidelberg und die Savills Immobilien Beratungs-GmbH.

Mit dem Pariser Damenlabel ba&sh zieht im Kaufmannshaus ein neuer Anlaufpunkt für Fashionistas ein. Nach München und zwei Boutiquen in Berlin ist es der vierte Flagshipstore von ba&sh in Deutschland, die darüber hinaus in 400 Geschäften weltweit zu finden sind. Die beiden Freundinnen Barbara Boccara und Sharon Krief gründeten ihr Label 2003 mit dem Ziel, die perfekten Alltagsbasics zu finden – aber immer mit einem Twist. Nichts könnte französischen Chic und Eleganz besser ausdrücken als die Looks mit locker auf den Hüften sitzenden Hosen, getragen mit einer fließenden Bluse, edler Bomberjacke oder tailliertem Blazer. Für die aktuelle Kollektion stehen Bianca Jagger und Jerry Hall Patin für den Hauch Glamour, der sich wie ein roter Faden durch die Kollektion zieht.

"Bereits mit dem 2016 fertiggestellten Denham-Shop haben wir mit dem geschaffenen Durchgang von der Bleichenbrücke zum Inneren des Kaufmannshaus sehr gute Erfahrungen gemacht", so Birgit Ritscher-Filka von der RFR. "Die Shops werden durch den Erweiterungsumbau noch großzügiger, zugleich sorgen wir so für eine zusätzliche Belebung der Passage. Besonders bei schlechtem Wetter wissen Passanten und Kunden die Möglichkeit zu schätzen, trockenen Fußes von einem Shop in den nächsten gehen zu können."





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!