News RSS-Feed

16.05.2017 WCM steigert Ergebnis und baut Portfolio weiter aus

Stavros Efremidis, CEO der WCM AG
Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG hat im ersten Quartal den Grundstein für ein erfolgreiches Jahr 2017 gelegt. Alle wichtigen Unternehmens- und Portfoliokennzahlen konnten weiter verbessert werden.

Mieteinnahmen und NAV legen deutlich zu

Die Mieterlöse der WCM konnten im ersten Quartal 2017 um 41 Prozent auf 10,8 Mio. Euro erhöht werden, nach 7,7 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Die ‚Funds from Operations‘ (FFO I) lagen mit 5,8 Mio. Euro ebenfalls klar über dem Vorjahreszeitraum von 4,4 Mio. Euro. Auch der EPRA Net Asset Value konnte mit 371,8 Mio. Euro bzw. 2,75 Euro je Aktie zum 31.März 2017 gegenüber den 345,4 Mio. Euro bzw. 2,62 Euro je Aktie vom 31.Dezember 2016 gesteigert werden.

Positive Entwicklung des Portfolios setzt sich fort

Im ersten Quartal konnten bereits zwei größere Transaktionen erfolgreich abgeschlossen werden. In Jena wurde ein Einzelhandelszentrum mit einer Gesamtmietfläche von ca. 12.300 m² für einen Kaufpreis von 21,0 Mio. Euro mit Wirkung zum 1. Februar 2017 erworben. Die Finanzierung dieser Akquisition erfolgte durch die Ausgabe einer Pflichtwandelanleihe, die vom Verkäufer gezeichnet wurde und die Ausgabe von 2,1 Mio. WCM-Aktien mit einer Prämie zum NAV vorsieht. Die verbleibende Differenz wurde mit Barmitteln in Höhe von ca. 1,6 Mio. Euro beglichen sowie der Übernahme einer bereits bestehende Finanzierung in Höhe von 13,0 Mio. Euro.

Ende März wurde zudem die 98,2 Mio. Euro-Akquisition der drei Einzelhandelszentren in den Bundesländern Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt mit einer Gesamtmietfläche von ca. 88.330 m² ebenfalls erfolgreich abgeschlossen (Closing).

Der Gesamtwert des Immobilienportfolios von WCM stieg somit zum 31. März 2017 deutlich auf 796,3 Mio. Euro nach 662,1 Mio. Euro per 31. Dezember 2016.
Der EPRA Leerstand betrug zum 31. März 2017 niedrige 4,9 Prozent und die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) lag mit 8,1 Jahren weiterhin auf hohem Niveau. Die durchschnittliche Verzinsung der Immobilienkredite fiel mit 1,9 Prozent sogar noch leicht unter die 2,0 Prozent per Ende 2016.


Prognose bestätigt, hervorragende Aussichten aufgrund der angestrebten Transaktion mit TLG

Anlässlich der Vorlage der Quartalsmitteilung bestätigt der Vorstand auf Basis des positiven Geschäftsverlaufs im ersten Quartal die Prognosen zu FFO I und Mieterlösen für 2017. Demnach werden die FFO zwischen 23 und 24 Mio. Euro erwartet und die Mieterlöse sollen sich auf 42 Mio. Euro bis 44 Mio. Euro belaufen. Zudem soll der Hauptversammlung 2018 auch für das laufende Geschäftsjahr wiederum eine attraktive Dividende vorgeschlagen werden.

Am 10. Mai 2017 hat zudem die TLG IMMOBILIEN AG Ihre Absicht bekannt gegeben, den Aktionären der WCM ein Übernahmeangebot zu unterbreiten. Kombiniert, steigen beide Unternehmen zu dem führenden börsennotierten Gewerbeimmobilien-Spezialisten in Deutschland auf. Gemeinsam wird man zukünftig noch effizienter die Möglichkeiten am Deutschen Büro-, Einzelhandel- und Hotel-Immobilien Markt in ertragreiches Wachstum umwandeln können.


Stavros Efremidis, CEO der WCM AG: „Der Start in das neue Geschäftsjahr 2017 ist für uns sehr positiv verlaufen. Wir konnten den Portfoliowert der WCM sowie das Ergebnis bereits im ersten Quartal deutlich erhöhen. Hierzu haben die wertsteigernden Immobilientransaktionen des 1. Quartals ebenso beigetragen wie unsere vielfältigen Asset Management Aktivitäten. Durch die angestrebte Transaktion der WCM und TLG soll die Basis für weiteres erfolgreiches Wachstum gelegt werden.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!