News RSS-Feed

21.06.2017 Großprojekt I/D Cologne: Neues Stadtquartier für die New Industry

Bildquelle/Nutzungsrechte: Art-Invest OSMAB
Im Auftrag der Projektentwickler Art-Invest Real Estate und OSMAB Holding AG (Art-Invest OSMAB Projekt GmbH) entsteht auf sieben Hektar des alten Güterbahnhofsgeländes an der Schanzenstraße in Köln-Mülheim ein Gewerbequartier mit mehr als 160.000 qm Bruttogrundfläche. Das Projekt I/D Cologne ist das derzeit größte und modernste Bauprojekt in Köln. Es richtet sich speziell an die Bedürfnisse der „New Industry“ und vernetzt Kreativität, digitale Wirtschaft und Industrie miteinander. Ein großer zentraler Platz sowie Gastronomie- und Fitnessangebote fungieren als Bindeglied zur Nachbarschaft.

I/D Cologne heißt die neue Adresse im urbanen und kreativen Kölner Stadtteil Mülheim: Hier bauen Art-Invest und OSMAB bis 2024 ein modernes Gewerbequartier mit insgesamt zehn Gebäuden, die sich an die vielfältigen Herausforderungen der „New Industry“ anpassen. Durch intelligente Vernetzung von Entwicklung und Produktion mit digitaler Wirtschaft und Raum für Kreativität entstehen neue und moderne Arbeitswelten für industrielle und digitale Transformationsprozesse. Die Gebäude werden von verschiedenen Architekten konzipiert, um auch architektonisch ein vielseitiges Areal zu schaffen. Die industriell geprägte Bebauung mit Ziegelfassaden aus der Nachbarschaft wird aufgenommen und in Form von Loft-Architektur, zeitgemäßen Bürokonzepten sowie begrünten und nutzbaren Innenhöfen modern interpretiert. Es stehen sowohl zusammenhängende Flächen für Großmieter als auch kleinere Einheiten ab 400 qm zur Verfügung. Das Quartier wird abschnittsweise errichtet: Baubeginn ist 2018, die Fertigstellung der ersten Gebäude ist im zweiten Halbjahr 2019 geplant. Insgesamt sollen hier bis 2024 circa 7.000 Arbeitsplätze entstehen.

Im Mittelpunkt des Quartiers entsteht ein öffentlich zugänglicher Platz mit zahlreichen Aufenthaltsmöglichkeiten und gastronomischen Angeboten. Besonderes Highlight ist das zentral gelegene und für alle Mieter nutzbare „Inkubator-Service-Haus“: Es bietet neben zahlreichen Co-Working- und Konferenzflächen einen großen Eventbereich sowie einen Fitness- und Lifestyle-Club. Als zentraler Treffpunkt für alle ansässigen Mieter, wird hier auf modernste Work-Life-Balance-Anforderungen eingegangen und ein echter Mehrwert für die gesamte Nachbarschaft geschaffen.

Schanzenstraße Köln-Mülheim: Industrie-, Büro- und Kulturstandort sowie multikulturelles Wohngebiet treffen auf modernes Unternehmerquartier
In enger Abstimmung mit der Stadt Köln wurde von 2014 bis 2015 ein Werkstattverfahren mit Planungsideen und städtebaulichen Entwürfen durchgeführt. RKW Architektur+ und FSWLA Landschaftsarchitektur waren die einstimmigen Sieger des Verfahrens. Der Standort an der Schanzenstraße ist sowohl mit dem Pkw als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bestens an das Kölner Verkehrsnetz angeschlossen. Über 2.000 Parkplätze, Car-Sharing- und Leihfahrradangebote sowie E-Stationen für E-Mobility komplettieren das Angebot. Dazu ist der Bau eines Design-Hotels und eines Aparthotels geplant.

I/D Cologne entsteht auf dem ehemaligen Güterbahnhofsgelände Köln-Mülheim, der früher für den Transport der dort hergestellten Industrieerzeugnisse diente. Heute ist das Schanzenviertel ein etablierter Büro- und Kulturstandort in Köln mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Nutzern und Institutionen – insbesondere durch die Medien-, IT- und Kulturwirtschaft geprägt. Ebenso befinden sich hier das Schauspiel Köln, das Palladium und das E-Werk, in denen zahlreiche kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Mit Gastronomie, Hotels sowie Fitness- und Freizeitangeboten schafft I/D Cologne zusätzlichen Mehrwert – sowohl für die Nutzer des neuen Quartiers als auch für die Nachbarschaft. Dadurch soll die erfolgreiche Entwicklungsgeschichte der letzten zehn Jahre des Schanzenviertels fortgeschrieben werden. Auch der Bezirksbürgermeister von Köln-Mülheim Norbert Fuchs (SPD) zeigt sich begeistert: „Mir ist es wichtig, dass an diesem historischen Standort etwas Sinnvolles mit Bezug zur Nachbarschaft entsteht. Das neue Stadtquartier wird den Stadtteil Köln-Mülheim weiter stärken und einen Mehrwert für unsere Bürger sowie viele neue Arbeitsplätze schaffen. Darauf freuen wir uns und unterstützen das Projekt auf allen Ebenen.“





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!