News RSS-Feed

11.07.2017 Podiumsdiskussion zu politischen Eingriffen in die Immobilienbranche

V.l.: Christoph Schumacher (Leiter Global Real Estate Credit Suisse Asset Management), Dr. Michael Becken (Geschäftsführer Becken Holding), Mathias Düsterdick (Vorstandsvorsitzender GERCHGROUP), Gero Bergmann (Vorstand Berlin Hyp), Prof. Dr. Alexander von Erdely (CEO CBRE)
Die GERCHGROUP lud zum 2. GERCHGROUP Summertalk am 06. Juli in Ihre Räumlichkeiten im Cecilienpalais in Düsseldorf. Bei bestem Wetter konnten in den Abendstunden ca. 150 Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßt werden, die beiden Gastgeber Mathias Düsterdick (Vorstandsvorsitzender) und Christoph Hüttemann (Vorstand) zeigten sich hocherfreut über die rege Teilnahme.

Bei der zweiten Auflage der Veranstaltungsreihe GERCHGROUP Summertalk stand zunächst wieder eine Podiumsdiskussion im Mittelpunkt. Diese wurde, wie die gesamte Veranstaltung, im großzügigen und festlich hergerichteten Außenbereich des Cecilienpalais durchgeführt. Das Panel war wie im Vorjahr exzellent besetzt, es diskutierten Dr. Michael Becken (Geschäftsführer Becken Holding GmbH), Gero Bergmann (Vorstand Berlin Hyp AG), Prof. Dr. Alexander von Erdely (CEO CBRE GmbH) sowie Christoph Schumacher (Leiter Global Real Estate Credit Suisse Asset Management). Vor dem Hintergrund der anstehenden Bundestagswahl wurde als Thema für die Diskussionsrunde „die von der Politik geforderten Eingriffe in die Immobilienwirtschaft“ gewählt.

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel hatte seine Zusage für die Teilnahme an der Podiumsdiskussion bereits gegeben, musste ab wegen seiner Dienstreise zum Moscow Urban Forum leider kurzfristig absagen. Er schickte jedoch ein persönliches Grußwort an die GERCHGROUP und ihre Gäste, in dem er eine erfolgreiche Veranstaltung wünschte und sich gerne an den letztjährigen GERCHGROUP Summertalk erinnerte.

Die Bundestagswahl wirft seine Schatten voraus und die Parteien positionieren sich in den unterschiedlichen Themenbereichen. Aufgrund der Dringlichkeit - vor allem im Wohnungsbau - ist auch die Immobilienwirtschaft von den Wahlprogrammen aller Parteien stark betroffen. Die vorgeschlagenen Maßnahmen und Forderungen wurden auf dem Podium rege und kontrovers diskutiert, hierbei wurden Programme über jede politische Couleur hinweg angesprochen. Was passiert mit der Mietpreisbremse? Wie kann eine künftige Förderung der Eigentumsbildung aussehen? Welchen Sinn machen Zertifizierungen und Regelungen zum energetischen Bauen? Welche Forderungen kommen auch aus der Wirtschaft an die Politik? Diese und weitere spannenden Fragestellungen kamen zur Sprache und führten zu einem interessanten inhaltlichen Austausch in den auch das Auditorium eingebunden wurde.

Der Vorstandsvorsitzende der GERCHGROUP AG, Mathias Düsterdick, moderierte die Diskussionsrunde und konnte ein positives Resümee ziehen. „Ziel der Diskussion war es, die unterschiedlichen Themen und Wahlprogramme der Parteien zu skizzieren und die Inhalte offen anzusprechen. Schlussendlich wird man den 24. September abwarten müssen, welche politische Konstellation wir dann haben und welche gesetzlichen Maßnahmen vollzogen werden.“
In und um die beiden Pavillons fand anschließend die festliche Abendveranstaltung statt, die Gäste wurden mit einem feinen Angebot an Speisen und Getränken versorgt. Wie im Vorjahr sorgte der bekannte Düsseldorfer DJ Theo Fitsos dafür, dass auch das Tanzbein bis spät in die Nacht geschwungen wurde.
Die beiden Vorstände der GERCHGROUP, Mathias Düsterdick und Christoph Hüttemann waren glücklich, dass auch die zweite Auflage des GERCHGROUP Summertalk wieder so einen großen Zuspruch gefunden hatte und die Gäste zahlreich erschienen.






Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!