News RSS-Feed

14.11.2017 Teilnehmerinnenrekord bei der VISIONALE 2017 – München vernetzt

VISIONALE Regionalteam München. V.l.: Sabine Erneker, Reinhild Holthaus, Heike Abouchikhi, Jutta Heusel, Monika Preithner, Eva Mueller, Silke Stadler. Fotocredit: M. Jooß
Weibliche Immobilienprofis mischen sich ein, denken voraus, vernetzen sich: Mehr als 200 Teilnehmerinnen aus allen Branchen der Immobilienwirtschaft nahmen an der diesjährigen Netzwerkveranstaltung „VISONALE“ teil, die in diesem Jahr unter dem Motto „München vernetzt“ vom 10.-12. November 2017 in der bayerischen Landeshauptstadt stattfand. Ein absoluter Teilnehmerinnenrekord.

„Wir freuen uns, dass wir noch mehr Immobilienexpertinnen für unsere Veranstaltung begeistern konnten als in den Vorjahren. Der große Zuspruch zeigt uns, dass wir hochqualifizierten Frauen eine ideale Plattform bieten, um sich über Branchentrends auszutauschen und mit Expertinnen aus anderen deutschen Regionen ins Gespräch zu kommen“, sagt die neugewählte Vorstandsvorsitzende des Vereins, Cornelia Eisenbacher, Prokuristin bei der althaus finance services gmbH, Berlin, und seit 2011 im Vorstand tätig. Die VISIONALE habe sich seit ihrer Erstausgabe im Jahr 2004 als deutsche Leit-Veranstaltung für die weiblichen Führungskräfte der Immobilienwirtschaft etabliert.

Das als Netzwerkveranstaltung organisierte Jahrestreffen mit zahlreichen Workshops und Diskussionen rund um immobilienwirtschaftliche Fragestellungen profitierte demnach vom enormen Zulauf, über den sich der 2000 gegründete Verein derzeit generell freut: die Zahl der Mitglieder und Regionen wächst dynamisch. 850 Frauen sind jetzt bei den „IMMOFRAUEN“ organsiert, Tendenz steigend. In diesem Jahr wurde die Region Ruhrgebiet gegründet, vor zwei Jahren war die Region Franken hinzugekommen. Damit hat der Verein nunmehr elf Regionen, in denen sich die im Verein organsierten Frauen bewegen „Wir sind jetzt sehr breit aufgestellt und wollen uns künftig mehr in laufende Diskurse einmischen und weiblichen Profis eine Stimme geben“, so Eisenbacher.

Unter der Schirmherrschaft der Landeshauptstadt München haben sich Frauen aus unterschiedlichsten Bereichen der Immobilienwirtschaft über spannende Bauprojekte informiert, branchenrelevante Zukunftstrends diskutiert und sich mit anderen Expertinnen und Entscheidungsträgerinnen vernetzt. Die Veranstalterinnen haben dafür ein spannendes, facettenreiches Programm auf die Beine gestellt, das Schlüsselthemen der Branche aufgriff und mit konkreten Projekten aus dem Münchener Immobilienmarkt verknüpft hat. In Workshops und Führungen an verschiedenen Münchener Locations erhielten die Teilnehmerinnen intime Einblicke zu laufenden und geplanten Immobilien- und Stadtentwicklungsprojekten sowie Einschätzungen zu den wichtigsten Zukunftstrends. Das alles aus erster Hand und weiblicher Immobilienprofi-Perspektive.

„Die Zugehörigkeit zu einer erfolgreichen Community ist nicht nur eine wesentliche Grundlage für vernetztes Denken und Arbeiten, sondern auch für einen angemessenen Platz auf der Karriereleiter. Die VISIONALE ist das ideale Format, um der eigenen Karriereplanung eine neue Richtung zu geben“, fügt Monika Preithner, Mitglied der Geschäftsführung der LBImmowert GmbH und als Leiterin der Regionalgruppe München diesjährige Ausrichterin der VISONALE, hinzu.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!