News RSS-Feed

06.12.2018 München: Hammer kauft 56.000 m² für zukunftsorientiertes Projekt

Eine Objektgesellschaft der Hammer Firmenfamilie hat in München das Gelände am Frankfurter Ring 227 vom Automobilzulieferer Sona mit einer Grundstücksfläche von rund 56.000 Quadratmeter erworben. Auf dem Grundstück ist eine zukunftsfähige, an den Bedürfnissen des aufstrebenden Standortes orientierte Entwicklung geplant.

Das Gelände erstreckt sich über die Teilgebiete München Schwabing und Freimann und ist verkehrstechnisch hervorragend sowohl an die Autobahn A9 als auch an die Innenstadt, insbesondere über die fußläufige Nähe zur U-Bahn-Station Studentenstadt, angebunden.

Das Grundstück wird noch für wenige Jahre vom bisherigen Eigentümer für Produktion und Verwaltung weiter genutzt. Nach Auszug des Mieters wird die Hammer Gruppe es in Abstimmung mit der Landeshauptstadt München neu entwickeln und aufwerten. Geplant sind Neubauten für verschiedenste, an den steigenden Bedarf angepasste Nutzungen.

Vladislav Georgiev MRICS, Geschäftsführer Projektentwicklung bei Hammer: „Zukünftigen Mietern werden hier hoch effiziente und funktionale Büro- und Gewerbeflächen vom Typ A und B mit einer herausragenden Infrastruktur geboten. Die als Planungsmaßstab angelegte hohe Drittverwendungsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Flexibilität werden die Anforderungen von unterschiedlichsten Nutzern erfüllen. Das Projekt geht ab 2019/2020 in die Vermarktung.“

Die Finanzierung des Projektes erfolgt über die Bayern LB. Beim Ankauf waren Taylor Wessing sowie die KSM Baumanagement GmbH auf der Käuferseite beratend tätig. Auf der Verkäuferseite waren die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft sowie die Planungsgesellschaft Lauck & Kalioras mbH beratend tätig.







Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!