News RSS-Feed

11.12.2018 Hannover Leasing kauft Büroimmobilie in Düsseldorf von KÖLBL KRUSE

Visualisierung: Architekturbüro RKW Architektur +
Hannover Leasing, ein Unternehmen der CORESTATE Capital Gruppe, hat ein Bürohaus in Düsseldorf Oberbilk erworben. Der Neubau ist bereits vollständig an die Unfallkasse NRW vermietet, die dort ihren neuen Hauptsitz eröffnet und das Objekt mit rund 500 Mitarbeitern bis Ende kommenden Jahres bezieht. Ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren ohne Sonderkündigungsrecht wurde bereits unterzeichnet. Der Kaufpreis beläuft sich auf knapp 55,5 Mio. Euro. Verkäufer ist der Essener Projektentwickler KÖLBL KRUSE.

Hannover Leasing plant, die Immobilie in einen speziell für Stiftungen konzipierten Publikums-AIF einzubringen und richtet die Bewirtschaftung auf die Bedürfnisse von Stiftungen aus. Die Mindestzeichnungssumme für den neuen Fonds liegt bei 100.000 Euro.

Das Gebäude nach einem Entwurf des renommierten Düsseldorfer Architekturbüros RKW Architektur + besitzt eine Gesamtmietfläche von rund 12.100 m² und liegt an der Moskauer Straße am Internationalen Handelszentrum im Stadtteil Oberbilk. Das Gebäude ist sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden und der Hauptbahnhof ist fußläufig erreichbar.

„Der Büromarkt Düsseldorf ist von einer hohen Nachfrage und knappen Angebot geprägt – die Leerstandsquote liegt aktuell bei rund 7 Prozent, in der City-Ost sogar nur bei etwa 4,4 Prozent“, erklärt Markus Müller, Geschäftsführer der Hannover Leasing. „Das Gebäude wird barrierefrei sein, auf den neuesten Stand der Technik und strebt ein DGNB Gold-Zertifikat an.“







Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!