News RSS-Feed

11.12.2018 Swiss Life investiert 70 Mio. Euro in Belgien in zwei Immobilien

Wohnimmobilien-Projekt in Leuven. Fotocredit: Swiss Life Asset Managers
Der Offene Immobilienpublikumsfonds „Swiss Life Living + Working“ hat in Zusammenarbeit mit den französischen Immobilien-Experten von Swiss Life Asset Managers zwei Immobilien in Belgien erworben. Investiert wurde in eine Büroimmobilie im Brüsseler Europaviertel sowie in eine Wohnimmobilie für Betreutes Wohnen in Leuven. Das Investitionsvolumen für beide Objekte umfasst insgesamt mehr als 70 Millionen Euro.

Die Brüsseler Büroimmobilie „Cortenbergh 107“ umfasst rund 8.000 Quadratmeter, wurde 1993 erbaut und 2014 modernisiert. Sie befindet sich in prominenter Lage neben der Königlichen Militärakademie („Ecole Royal Militaire“). Alleiniger Mieter ist eine Europäische Vertretung bei der EU. Die Immobilie verfügt über eine gute ÖPNV- sowie Verkehrsanbindung und ist 500 Meter von der EU-Kommission entfernt.

Das zweite erworbene Objekt befindet sich in der Universitätsstadt Leuven, 30 km östlich von Brüssel. Hier wird ein Wohnimmobilien-Projekt im Vaartkom 45/47 für Senioren realisiert. Das Bauvorhaben umfasst 111 Apartments mit einer Gesamtmietfläche von 8.161 Quadratmetern und soll bis 2020 fertiggestellt werden. Es befindet sich in namhafter Lage am nördlichen Ende der Leuvener Altstadt und liegt an einem ehemaligen Binnenschifffahrtskanal (Vaartkom). Der alleinige Mieter des Objektes wird ein französischer Betreiber von Seniorenresidenzen.

Martin Eberhardt, Geschäftsführer der Swiss Life KVG, sagt: „Im Wettbewerb um neue und vielversprechende Immobilien für den ‚Living + Working‘ sind wir 2018 erfolgreich gewesen. Die beiden belgischen Objekte werden in besonderem Maße die Ertragsstabilität des Living + Working weiter ausbauen.“

„Unser Immobilien-Portfolio umfasst nun zwölf Immobilien in Deutschland, den Niederlanden und nun auch Belgien“, so Walter Seul, Fondsmanager des Swiss Life Living + Working. „Insbesondere der Markt für Betreutes Wohnen ist und bleibt sehr dynamisch und Gesundheitsimmobilien bilden einen der vier Pfeiler unserer Multi-Asset-Strategie. Das Projekt in Leuven passt daher sowohl vom Standort als auch den Rahmenbedingungen sehr gut in unser Portfolio“, so Seul weiter.“







Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!