News RSS-Feed

12.12.2018 HanseMerkur erwirbt topsaniertes Gebäude in Hamburger Citylage

Die HanseMerkur Grundvermögen AG hat für einen ihrer offenen Immobilienspezialfonds von HPE Hanseatische Projektentwicklung GmbH ein Büro- und Geschäftshaus in der Hamburger Innenstadt erworben.

Im Erdgeschoss des in der Straße Brandsende liegenden, rd. 4.000 m² großen Gebäudes ist die Systemgastronomie „Hans im Glück“ angesiedelt, in den oberen Etagen befinden sich ein Aparthotel sowie Büroflächen. Die Übernahme des Objektes durch den Asset Manager der HanseMerkur Versicherungsgruppe ist zum Januar 2019 geplant.

Danny Seubert, der verantwortliche Investment Manager der HanseMerkur Grundvermögen AG, sagt: „Mehr City geht nicht! Gerade für die dort angesiedelten Nutzungen ist diese prominente Lage ein perfekter Standort. Als Hamburger Unternehmen freuen wir uns besonders, unser Portfolio durch ein Hamburger Objekt erweitern zu können.“

Der Geschäftsführer von HPE Hanseatische Projektentwicklung GmbH, Sven Barthe, erläutert: „Die 2016 von Partnern aus Bremen und Hamburg gegründete HPE Hanseatische Projektentwicklung konzipiert und baut hochkarätige Gewerbeimmobilien mit dem Schwerpunkt Hamburg und Bremen. Die langjährige Erfahrung und Vernetzung des Teams auf diesen Teilmärkten ermöglicht es immer wieder, das Stadtbild prägende Entwicklungen umzusetzen. Das PHOENIX-KONTOR am Brandsende markiert den Endpunkt des Großen Brandes von 1842. Von hier aus wurde die moderne Metropole Hamburg neu entwickelt. Eine Geschichte, die verpflichtet."








Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!