News RSS-Feed

29.01.2019 München: Baustart für Projekt LIVING ISAR auf dem Ex-OSRAM-Areal

Fotocredit: ABG UNTERNEHMENSGRUPPE / EVE IMAGES
Der Baubeginn für das Projekt LIVING ISAR der Münchener ABG-Unternehmensgruppe und der BÜSCHL-Unternehmensgruppe auf dem ehemaligen OSRAM-Gelände ist erfolgt. Die Hochbauarbeiten werden von der Gustav Epple Bauunternehmung GmbH, Stuttgart, als Generalunternehmer ausgeführt. Der Rückbau der Bestandsgebäude und die Arbeiten für die Baugrube des Projekts in München-Untergiesing erfolgten bereits im vergangenen Jahr und sind mittlerweile abgeschlossen.

„Mit dem LIVING ISAR erschließen wir eine lange Zeit als Gewerbegebiet genutztes Grundstück für dringend benötigten Wohnraum in München“, erläutert Veit Oppermann, Geschäftsführer der ABG Projektentwicklungsgesellschaft. „Durch die unmittelbare Lage an den Isarauen sowie die sehr gute Verkehrsanbindung entsteht hier ein attraktives Wohnquartier.“

„Als Investor trägt man auch immer soziale Verantwortung für das Quartier und dessen Umgebung. Mit LIVING ISAR verbessern wir diese u.a. durch die Realisierung zweier Kindertagesstätten“, sagt Ralf Büschl, Geschäftsführender Gesellschafter der BÜSCHL-Unternehmensgruppe.

Carsten Faust, Geschäftsführer der ABG Allgemeine Baubetreuung, ergänzt: „Projekte dieser Größenordnung stellen immer eine Herausforderung dar. Daher sind wir froh, mit Gustav Epple einen erfahrenen Partner für die Bauausführung gewonnen zu haben. Bereits an anderer Stelle arbeiten wir erfolgreich zusammen. Ich bin mir daher sicher, dass auch unser neues Projekt eine Erfolgsgeschichte wird.“

Insgesamt entstehen auf dem rund 32.000 Quadratmeter großen Grundstück von LIVING ISAR etwa 420 Wohnungen sowie Flächen für Gewerbe und zwei Kindertagesstätten. Teilflächen der Wohneinheiten entfallen auf öffentlich geförderten Wohnraum. Der Architekturentwurf von Ortner + Ortner Baukunst, Berlin, setzt auf eine gradlinige moderne Anmutung. Städtebaulich gliedern sich die Baukörper in fünf Schollen. So erhält das Quartier seinen offenen Charakter der zusammen mit der üppigen Begrünung eine hohe Aufenthaltsqualität schafft. Der zentrale Grünbereich des Quartiers erhält eine Anbindung zu den Isarauen und schafft zwischen den Baufeldern einen großen öffentlichen Raum.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!