News RSS-Feed

12.02.2019 Hamburger Studentenwohnheim WOODIE für MIPIM-Award nominiert

Archivbild. Fotocredit: DRITTE PRIMUS Projekt UDQ GmbH / on3 Studio
Die Metropolregion Hamburg präsentiert sich auf der MIPIM – der größten Immobilienmesse der Welt im südfranzösischen Cannes – als Zukunfts-Standort. Nirgendwo gibt es so viele innovative Stadtentwicklungsprojekte wie in der Hansestadt. 26 Partner am Hamburger Gemeinschaftsstand zeigen vom 12. bis 15. März 2019 ihre aktuellen Projekte und innovativen Dienstleistungen.

„Das Konzept geht auf. Der Hamburg Stand ist zur Plattform für Stadtentwicklung und Zukunftsthemen geworden. Wir freuen uns sehr, dieses Jahr mit der Science City Bahrenfeld über ein weiteres Projekt von internationalem Format zu informieren“, sagte Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer von Hamburg Invest. Für den Senat reist Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt zur MIPIM, um die Hamburger Stadtentwicklungsprojekte zu präsentieren, Gespräche mit Investoren zu führen und sich mit den Vertretern anderer großer europäischer Städte über Stadtentwicklung auszutauschen: „Hamburg erfreut sich größter Beliebtheit – bei neuen Bürgerinnen und Bürgern, Besuchern und Investoren gleichermaßen. Und die Lebensqualität in unserer Stadt in puncto Arbeiten, Wohnen und Freizeit wächst weiter: mit den großen Stadtentwicklungs-projekten, die als Modell- und Innovationsstadtteile Maßstäbe setzen, aber auch mit der behutsamen und zugleich konsequenten Innenentwicklung und der Konversion ehemaliger Gewerbeflächen“.

Science City Bahrenfeld

Erstmals in der Geschichte Hamburgs werden Wissenschaft, Wirtschaft und Wohnen bei der Entwicklung eines neuen Quartiers als Ganzes gedacht. Die Science City Bahrenfeld entsteht auf einer Fläche von 125 Hektar, 2020 starten die ersten Architekturwettbewerbe. Rund um den Forschungscampus Bahrenfeld entstehen neue wissenschaftliche Institute und Einrichtungen sowie rund 2.500 Wohnungen. Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY kann ausgebaut und die Universität Hamburg kann auf Dauer die Fachbereiche Physik, Chemie und Teile der Biologe in der Science City ansiedeln. Durch die Anbindung an den schienengebundenen Nahverkehr und den Ausbau attraktiver Erholungs- und Freizeitflächen wird die Science City Bahrenfeld zu einem attraktiven Lebensort.

Im Quartier sollen rund 2.500 neue Wohnungen entstehen. Ziel ist es, ein lebendiges Quartier zu gestalten in dem Arbeiten, Forschen, Studieren und Wohnen miteinander verbunden wird. Das bietet eine hohe Lebensqualität.

Um die Science City lebenswert zu gestalten, ist ein intelligentes Mobilitätssystem geplant: Direkter Zugang zum Schnellbahnsystem in Verbindung mit modernen Mobilitätshubs sowie innovative Befo?rderungskonzepte auf dem Campus, wie Bus-Shuttle-Systeme, sollen einen autofreien Campus ermöglichen. Neben dem Anschluss an die Schnellbahn werden auch neue Velorouten und die Anbindung an überregionale Radschnellwege geprüft, um die neue Vision der modernen Fortbewegung im Stadtteil umzusetzen.

Studentenwohnheim WOODIE für „Immobilien-Oscar“ nominiert

Einer der Messehöhepunkte ist die Vergabe der MIPIM-Awards in elf unterschiedlichen Kategorien im Palais des Festivals am letzten Abend der Messe. Insgesamt 44 Projekte aus 21 Ländern haben es in die Endrunde geschafft. In der Kategorie „Best Residential Development“ befindet sich das Hamburger Studentenwohnheim WOODIE unter den letzten Vier und will sich gegen Wohnprojekte aus Kopenhagen, London und Amsterdam durchsetzen.

Das im Hamburger Stadtteilt Wilhelmsburg entstandene Wohnheim unterscheidet sich durch seine Art wie es gebaut wurde von anderen Immobilien: das siebengeschossige Hybrid-Gebäude wurde aus 371 Holzmodulen errichtet, die wie Legosteine aufeinander gestapelt wurden. Die Bauzeit von nur elf Monaten für die rund 13.000 qm betrug dabei nur die Hälfte einer herkömmlichen Bauweise. Die Holzmodule wurde von Kaufmann Bausysteme aus Österreich gebaut und zuvor von dem Berliner Architekturbüro Sauerbruch-Hutton geplant.

„Es war unser Ziel zu zeigen, dass sich der CO2-Footprint einer Immobilie erheblich reduzieren lässt, wenn wir die Art des Bauens ändern und wie wir so unseren Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten können“, so Achim Nagel von PRIMUS developments GmbH. „Durch den Vorfertigungsgrad von über 80 Prozent lässt sich die Bauzeit drastisch reduzieren“, betont Torsten Rieckmann von Senectus GmbH, die gemeinsam mit PRIMUS das Gebäude im Joint-Venture errichtet hat.

Hamburgs Zukunft an Elbe und Bille

Die Hansestadt Hamburgs entwickelt derzeit wegweisende und zukunftsgerichtete innere Stadtqualitäten entlang der beiden Wasserläufe Elbe und Bille. Allen voran wächst die HafenCity mit einer Vielzahl von Gebäuden, einer intensiven Nutzungsmischung, neuen Innovationen und vielen kleinen integrierten Projekten ihrer Vollendung entgegen. Daran schließen sich zwei weitere Stadträume unmittelbar an: der Billebogen, wo auf 900 Metern ein neuer Stadteingang für Hamburgs innere Stadt und Raum für unternehmerische Ideen entsteht – und südlich, auf der gegenüberliegenden Elbseite, der neue Innovationsstadtteil Grasbrook. Gemeinsam bilden die drei Stadtentwicklungsgebiete einen über 300 Hektar großen innerstädtischen Transformationsraum mit Wohnraum-Potenzial für circa 23.000 Menschen und für circa 71.000 Arbeitsplätze. 2019 werden im Rahmen von zwei städtebaulichen Verfahren die Ideen für die neuen Zukunfts-räume Hamburgs konkretisiert.

Aussteller

Aussteller des Hamburger Gemeinschaftstands auf der MIPIM sind in diesem Jahr Angermann Investment Advisory AG, APOprojekt GmbH, Becken, Drees & Sommer GmbH, Dritte Primus Projekt UDQ GmbH, ECE Projektmanagement G.M.B.H. & Co. KG, EDGE Technologies GmbH, gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner, EUROPA-CENTER AG, Dr. Helmut Greve Bau- und Boden AG, Freie und Hansestadt Hamburg Landesbetrieb Immobilien-management und Grundvermögen, Grossmann & Berger GmbH, HafenCity Hamburg GmbH, Hamburg Invest, Hamburger Sparkasse AG, HANSAINVEST Real Assets GmbH, Hamburg Commercial Bank, IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungs-gesellschaft mbH, MOMENI Immobilien Holding GmbH, Procom Invest GmbH & Co. KG, Quantum Immobilien GmbH, Rheinmetall Immobilien GmbH, Robert C. Spies Gewerbe und Investment GmbH & Co. KG, STRABAG Real Estate GmbH, VITZTHUM Projektmanagement GmbH sowie Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!