News RSS-Feed

01.08.2019 Allianz sichert sich intelligente Büroimmobilie in Hamburg von EDGE

Fotocredit: EDGE Technologies | OVG Real Estate
Im Zuge eines Off-Market-Forward-Deals hat EDGE seine Büroimmobilie EDGE HafenCity in Hamburg an die Allianz verkauft. Die Transaktion wird von Allianz Real Estate im Auftrag mehrerer Allianz Gesellschaften durchgeführt. Sie baut auf der Strategie der Allianz auf, sich frühzeitig hochwertige Bürogebäude zu sichern, um auf diese Weise ihr Portfolio auf dem deutschen Büromarkt auszubauen. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2021 finalisiert werden.

"Der Forward Purchase des EDGE HafenCity Projekts unterstreicht unser Engagement für die Zusammenarbeit mit erstklassigen Partnern in erstklassigen Lagen wichtiger europäischer Städte und gibt uns die Möglichkeit, unsere Expertise in "Smart Technology in Real Estate" zu erweitern. Wir legen großen Wert darauf, Assets unter konsequenter Berücksichtigung des Mieternutzens zu entwickeln. Aus der Zusammenarbeit mit EDGE wird ein differenziertes, wertschöpfendes Arbeitsumfeld entstehen, was entscheidend dazu beiträgt, langfristige Mietverhältnisse zu sichern, insbesondere im Technologiesektor“, sagt Annette Kröger, CEO der Allianz Real Estate North & Central Europe.

"Seit wir unsere erste Entwicklung für den Hamburger Markt angekündigt haben, sind wir auf großes Interesse gestoßen. Wir freuen uns daher sehr, nun den Verkauf von EDGE HafenCity Hamburg bekannt zu geben. Allianz Real Estate ist ein Partner, der unsere Werte in Bezug auf intelligente und nachhaltige Immobilien teilt", sagt Martin Rodeck, Managing Director, EDGE Deutschland.

EDGE ist auf die Entwicklung nachhaltiger, moderner Büroobjekte spezialisiert, die intelligente Technologien und Dienstleistungen wie etwa Sensoren und Klimadecken nutzen, um die Räumlichkeiten auf die individuellen Anforderungen des Nutzers sowie der Umwelt anzupassen. Nach Fertigstellung wird EDGE HafenCity einer der zukunftssichersten Bürokomplexe in Hamburg sein und einen starken Fokus auf das Wohlbefinden der im Gebäude arbeitenden Personen legen, da die Nutzerorientierung sowohl für EDGE als auch für Allianz Real Estate ein Leitprinzip ist.

Das EDGE HafenCity Hamburg Projekt umfasst ein 15-stöckiges Gebäude mit einer gesamtvermietbaren Fläche von rund 22.500 Quadratmetern. Das Erdgeschoss und teilweise auch das Zwischengeschoss bieten Platz für eine Lobby sowie ein Restaurant und ein Café. Der verbleibende Teil des Zwischengeschosses sowie das 1. bis 14. Stockwerk stehen für Büronutzung zur Verfügung einschließlich Co-Working-Flächen und flexiblen Büros. Das 4., 5. und 6. Stockwerk werden jeweils über eine Terrasse verfügen, welche wie auch das großzügig gegrünte Dach für die Mieter zugänglich sein wird.

Für die Allianz Real Estate stärkt diese Akquisition nicht nur ihren Ansatz, sich auf hochwertige Büroflächen zu konzentrieren, sondern eröffnet dem Investmentmanager zudem Zugang zu einem begehrten Hamburger Teilmarkt, in welchem er derzeit nicht präsent ist – HafenCity. Dieser Teilmarkt wird sich künftig aufgrund seiner hervorragenden Verkehrsanbindung und der zunehmenden Ansiedlung diverser Unternehmen als einer der gefragtesten Stadtteile etablieren.

Allianz wurde bei der Transaktion von DLA Piper, CBRE, Deloitte, Fluxus und Alvarez & Marshall beraten, EDGE von Greenberg Traurig LLP, Crowe Howarth (Trinavis) und Bayern LB (Finanzierung der Transaktion).






Series-A-Finanzierungsrunde: Fünf Mio. Euro für Building Radar
Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!