News RSS-Feed

29.08.2019 intaurus veräußert coreport-Portfolio für 71 Mio. Euro

Leipzig, Logistikneubau und Bestandsgebäude. Fotocredit: intaurus.
Investor intaurus hat ein Logistikimmobilien-Portfolio mit drei Gebäuden an einen institutionellen Investor verkauft. Einig wurden sich die Vertragsparteien Mitte August. Zum Portfolio gehören zwei gerade in Betrieb genommene Logistikcenter in Leipzig und Reichertshofen (bei Ingolstadt) sowie ein Bestandsgebäude in Leipzig. Für 71 Millionen Euro gehen dabei Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von ca. 70.000 Quadratmetern und einer Gesamtgrundstücksfläche von ca. 155.000 Quadratmetern auf den Käufer über. Die beiden Neubauten in Leipzig und Reichertshofen sind vollvermietet und gehören zu den „coreports“, einem von intaurus aufgelegten Label, das für ein modernes Verständnis von Industriedesign und einem State of the Art an technischer Ausrüstung steht.

BMW und thyssenkrupp gehören zu den Mietern

Zu den Mietern des veräußerten Portfolios gehören klingende Namen wie BMW und thyssenkrupp. „Selbst in der Nähe der Autostadt Ingolstadt konnten wir mit einem guten Branchenmix in unserem Logistikcenter aufwarten. Zu den Mietern zählt der Logistikdienstleister SCA, der Beauty-Distributor New Flag und ein Automotive-Dienstleister“, erklärt Hans-Wolfgang Niedermair, Gründer und Geschäftsführer der intaurus. Vermittler des Deals war das Immobilienberatungsunternehmen Realogis, die Wirtschaftskanzleien Glock Liphart Probst (Verkäufer) und Hogan Lovells (Käufer) standen den Vertragsparteien mit rechtlichem Know-how zur Seite.







Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!