News RSS-Feed

08.04.2020 DWS kauft drei Büroimmobilien für rund 480 Mio. Euro

Capricorn in Düsseldorf (links, Quelle: DWS), Tower in Keilaniemi (oben rechts, Quelle: DWS) und The Grid in Berlin (Quelle: Pandion AG)
Die DWS hat gestern die Akquisition von drei Büroimmobilien für Ihren offenen Immobilienpublikumsfonds grundbesitz europa über zusammen rund 480 Millionen Euro in Finnland und Deutschland bekannt gegeben.

„Alle drei Akquisitionen unterstreichen die Fondsstrategie des grundbesitz europa“, so Ulrich Steinmetz, Leiter Portfoliomanagement Retail-Fonds der DWS: “Der Fonds investiert in qualitativ hochwertige Immobilien in guten bis sehr guten Lagen in Erwartung nachhaltiger Mieteinnahmen, weshalb wir in der Auswahl unserer Objekte im besten Wortsinne traditionell kritisch sind – gleich in welcher Marktsituation. Unser
Ziel ist eine positive Wertentwicklung des Fonds für unsere Anleger mit stabilen jährlichen Ausschüttungen bei möglichst geringen Wertschwankungen.“

Die Akquisitionen im Einzelnen:

Büroimmobilie „Capricorn“, Düsseldorf: In einem der führenden Teilmärkte für Büroflächen, im Hafengebiet von Düsseldorf in Deutschland, befindet sich die Büroimmobilie Capricorn, die das Fondsmanagement im Februar 2020 für rund 180 Millionen Euro erworben und im März 2020 in den Immobilien-Portfoliobestand
übernommen hat. Das siebengeschossige markante Gebäude mit rund 22.600 m²
modernen und teilbaren Büroflächen ist inklusive der 508 zugehörigen Kfz-Stellplätze an einen alleinigen Nutzer zu 100% langfristig vermietet. Aufgrund der hohen Standards der Büroflächen wurde das Gebäude mit dem höchsten DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat „Platin“ ausgestattet.

Büroimmobilie „The Grid“, Berlin: Im März 2020 hat das Fondsmanagement einen Kaufvertrag für die Projektentwicklung einer Büroimmobilie im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg, einem aufstrebenden Teilmarkt von Berlin, für rund 129,1 Millionen Euro unterschrieben. Das sechsgeschossige Gebäude in der Nähe des Moritzplatz´ mit Einzelhandels- bzw. Gastronomieflächen im Erdgeschoss sowie 80 KfZ-Stellplätzen in einer Tiefgarage ist bereits zu über 50% langfristig vorvermietet. Jedes Obergeschoss ist ab einer Fläche von 360 m² flexibel teilbar und lässt sich zukunftsorientiert an mehrere Nutzer vermieten. Mit dem Erwerb dieser Büroimmobilie soll von der prognostizierten positiven Entwicklung des Stadtteils und den laufenden Mieteinnahmen in einem Wachstumsmarkt profitiert werden.

Büroimmobilie „Tower“, Keilaniemi, Espoo/ Finnland: Im März 2020 hat das Fondsmanagement im bevorzugten Büroteilmarkt Keilaniemi in Espoo, rund 5 km westlich der finnischen Hauptstadt Helsinki, ein Bürohochhaus für rund 168,9 Millionen Euro erworben. Die im Jahr 1976 errichtete 20-stöckige Büroimmobilie mit rund 23.600 m² Nutzfläche ist mit 84 Metern das vierthöchste Gebäude Finnlands. Die Flächen sind zu rund 82% an mehrere Nutzer vermietet. Für die noch leerstehenden Flächen hat der Verkäufer eine mehrjährige Mietgarantie abgegeben.

Das auch unter dem Namen „Accountor Tower“ bekannte Bürohochhaus steht unter Denkmalschutz und wurde nach umfangreicher Modernisierung im März 2020 neu eröffnet. Eine Tiefgarage mit 338 Pkw-Stellplätzen unter dem Fondsobjekt und einem vorgelagerten öffentlichen Platz, der das Gebiet weiter beleben soll, wird derzeit noch modernisiert. Ebenso wird hier ein direkter Zugang zur U-Bahn entstehen. Mit Abschluss aller Modernisierungsmaßnahmen wird das Nachhaltigkeitszertifikat LEED Gold angestrebt.





Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!