News RSS-Feed

22.01.2021 Ampega kauft Quartiersentwicklung URBAN SOUL in Bonn

Archivfoto. Fotocredit: © die developer | CADMAN
Die Ampega Real Estate GmbH Köln, hat im Dezember für ein mit der HDI Deutschland AG verbundenes Sondervermögen die Quartiersentwicklung „URBAN SOUL“ am Bonner Hauptbahnhof von drei Projektgesellschaften des Düsseldorfer Projektentwicklers „die developer“ erworben.

Die drei Objekte mit rd. 22.400 m² Mietfläche und 384 Stellplätzen umfassen u.a. Büro-, Einzelhandels- und Gastronomieflächen, ein Fitnessstudio, ein Hotel von Motel One und ein öffentliches Parkhaus. Das Gebäudeensemble bildet das neue Eingangstor vom Hauptbahnhof zur Bonner Innenstadt und bietet mit einem lebendigen, modernen und abwechslungsreichen Nutzungsmix eine hohe Aufenthaltsqualität. Aufgrund der unterirdischen Verbindung mit dem Haupt- und Busbahnhof sowie der U-Bahn besteht eine hohe Passantenfrequenz. Die Gesamtfertigstellung des bedeutendsten städtebaulichen Projekts in der Bonner Innenstadt erfolgte zum Jahresende 2020. Das Objekt ist nahezu voll vermietet.

Djam Mohebbi-Ahari, Geschäftsführer der Ampega kommentiert: „Mit dem URBAN SOUL erwerben wir nachhaltige Immobilien von hervorragender Qualität. Nach Nutzungsarten und Mieterbesatz sind die Objekte in hoch frequentierter Lage sehr breit diversifiziert und entsprechen somit ausgezeichnet unserem Ankaufsprofil. Trotz der außergewöhnlichen Marktsituation werden wir unsere Ankäufe mit entsprechender Vorsicht sowie Weitsicht auch 2021 fortsetzen und Investitionschancen wahrnehmen.“ Ampega plant in den nächsten Jahren die weitere Erhöhung der Immobilienquoten ihrer verbundenen Konzerngesellschaften.

„Wir freuen uns, dass wir mit Ampega nach dem Projekt Casa Altra in Düsseldorf nun eine weitere Transaktion abschließen und URBAN SOUL in professionelle Hände übergeben dürfen“, so Stefan Mühling, geschäftsführender Gesellschafter der die developer Projektentwicklung GmbH. Bastian Julius, Geschäftsführer der drei Urban Soul Gesellschaften ergänzt: „Die Ampega darf sich über eine breite Diversifizierung von Nutzungen freuen, durch welche die Synergien im Quartier nachhaltig gefördert und die Mieter untereinander profitieren werden; dies in zentralster Lage der Bonner Innenstadt.“
Ampega wurde bei der Transaktion juristisch von Görg (Büro Köln) und technisch von orange recon und TeamCon beraten sowie kaufmännisch von Hotel Affairs und GMA - Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung.

Der Verkäufer wurde von McDermott Will & Emery (Büro Düsseldorf) juristisch begleitet. Als Generalübernehmer fungierte Zech Bau. Colliers hat die Transaktion vermittelt. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.








Leserumfrage
Wir schätzen Ihre Expertenmeinung!
Hier ist unsere Leserumfrage:
schnell & unkompliziert
Jetzt starten!